Neustädtler SV : offizielle Webseite des  Fussballvereins von Schneeberg - footeo

Packendes F-Jugendduell auf dem Jahnplatz

3. April 2016 - 15:52

Am Samstag morgen traf unser F-Jugendteam bei strahlendem Sonnenschein auf das Team vom Oelsnitzer FC 2. Für unsere Truppe sollte dieses Testspiel eine Standortbestimmung vor dem Rückrundenstart am 09.04.16 in Affalter bringen.

Unser Team begann die 1. Halbzeit konzentriert und zeigte auch gleich neben den schon bekannten kämpferischen Tugenden das Bemühen nach spielerischen Lösungen. (Hierauf wurde in den letzten Trainingsstunden besonders Wert gelegt.) Dadurch gelang es uns in der Anfangsphase, Druck auf den Gegner aufzubauen und einige hochkarätige Chancen zu erarbeiten. Leider wurden alle diese Chancen teilweise fahrlässig vergeben. Die Gäste wehrten sich nach Kräften, schafften es aber in dieser Phase nicht, selbst für größere Gefahr vor unserem Tor zu sorgen. So kam es, wie es kommen musste, in der 6. Minute nutzte Lukas (endlich) eine der vielen Chancen zum hochverdienten 1:0 Führungstreffer. Wer nun geglaubt hatte, dass die Partie für uns ihren Lauf nehmen würde und weitere Tore schnell folgen würden, sah sich getäuscht. Die Jungs und Mädchen aus Oelsnitz zeigten sich kein bisschen von dem Rückstand beeindruckt. Im Gegenteil, sie kamen immer besser ins Spiel und zeigten, dass sie seit unserem letzten Aufeinandertreffen eine deutlich positive Entwicklung durchgemacht haben. Nach einem gut zu Ende gespielten Angriff in der 13.Minute erzielten sie mit ihrer ersten großen Torchance das 1:1. In der Folge entwickelte sich ein gutes Spiel mit leichten Vorteilen für unser Team. Beide Mannschaften waren bemüht, auch spielerische Elemente einzubringen. So dauerte es bis zur 20. Minute, ehe wiederum Lukas das 2:1 für uns markierte. Nach einer durchaus zufriedenstellenden guten Halbzeit für unser Team ging es dann beim Stand von 2:1 in die verdiente Pause.

Was nach der Pause folgte, war wohl das Verrückteste, was ich seit langer Zeit auf dem Jahnplatz gesehen habe.

Unsere Gäste hatten sich offenbar noch Einiges vorgenommen und unser Team suchte nach einigen Umstellungen noch seine Ordnung. So fiel bereits in 23. Minute der Treffer zum 2:2, der durch einen Fehler in unserer Hintermannschaft begünstigt wurde. Und Oelsnitz wollte mehr! Plötzlich begannen die Gäste uns enorm unter Druck zu setzen und erzielten in der 28. Minute die 2:3 Führung. Mit jedem Fehler in unserem Team wich das Selbstvertrauen und die Verunsicherung konnte man schon fast greifen. Und Oelsnitz? Die fanden Spaß an dem Ganzen und begannen uns richtig auseinander zu spielen. Sie legten in der 30. und 32. Minute die verdienten Treffer zum 2:4 und 2:5 nach. Spätestens nach dem fünften Gegentreffer ließen unsere Kids die Köpfe komplett hängen. Jetzt war ein Eingreifen von Außen gefragt. Über eine kurze Ansprache an Claudius, der ja in den letzten Spielen der so starke Taktgeber unseres Spieles war, versuchten wir Trainer noch einmal positiven Einfluss auf die Mannschaft zu nehmen. Schließlich wollten wir ja zu Hause nicht vorgeführt werden. Was nun folgte, war eine Drehung um 180° in unserem Team. Und wieder einmal haben wir bewiesen, dass man Glück auch (manchmal) erzwingen kann. Plötzlich fing unsere Truppe wieder zu kämpfen an und als dann Lukas in der 34. Minute etwas glücklich einen Distanzschuss im Tor der Gäste zum 3:5 unterbrachte, begann die Mannschaft wieder an das scheinbar Unmögliche zu glauben. Der Gegner wurde auf dem ganzen Platz sofort angegriffen und unter Druck gesetzt, so dass der Treffer zum 4:5 (wahrscheinlich ein erzwungenes Eigentor) in der 36. Minute fast zwangsläufig fiel. Als dann 2 Minuten vor Schluss durch Eric der 5:5 Ausgleich fiel, wollte die Truppe Alles. Mit vollem Risiko spielten unsere Kids auf Sieg und wurden in der 39. Minute von Lukas und seinem 4. Tor mit dem 6:5 Siegtreffer belohnt.

Was wir heute auf dem Jahnplatz gesehen haben, waren Fußball und Emotionen pur. Unseren Gästen aus Oelsnitz möchte ich mit auf den Weg geben: Schade, dass es beim Fußball nicht 2 Sieger geben kann. Das heutige Spiel hätte definitiv 2 Sieger verdient. Wir wünschen Euch für den Rest der Saison maximale Erfolge und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Für unsere Truppe geht es am Montag ins letzte Testspiel (E-Jugend SV-Lindenau) ehe am 09.04.16 die Wettbewerbssaison in Affalter fortgesetzt wird.

Unsere Torschützen:

  •        6.min 1:0      Lukas Müller
  •      20.min 2:1      Lukas Müller
  •      34.min 3:5      Lukas Müller
  •      36.min 4:5      Eigentor
  •      38.min 5:5      Eric Strobel
  •      21.min 6:5      Lukas Müller

Unsere Wechsel: 

                                 21. min:   Florian Behm

                                                                  Eric Strobel

                                  21. min:   Clara Becker

                                                                  Constantin Stark

                                 21. min:   Noah Unger

                                                                  Florian Behm

                                  26. min:   Eric Strobel

                                                                  Louis Beisecker

                                 32. min:   Constantin Stark

                                                                  Aurelle Albusberger

                                  33. min:   Louis Beisecker

                                                                  Noah Unger

 

zum Artikel und Video des Oelsnitzer FC

Kommentare